< zurück

Ist der Verwalter zur Vertretung befugt?

An einer Versammlung wird unter den Stockwerkeigentümern heftig darüber debattiert, ob der Verwalter die Gemeinschaft in einem Rechtsverfahren vertreten darf. Konkret geht es um eine Klage gegen einen Baumeister wegen fehlerhafter Ausführung eines Auftrags.

Die Rechtslage ist so: Der Verwalter vertritt sowohl die Gemeinschaft als auch die Stockwerkeigentümer nach aussen in allen Angelegenheiten der gemeinschaftlichen Verwaltung. Geht es aber um einen Zivilprozess – ob von der Gemeinschaft oder dem Prozessgegner angestrengt –, so ist der Verwalter zur Vertretung nur ausnahmsweise befugt. Nämlich dann, wenn es sich um Angelegenheiten handelt, die im summarischen Verfahren behandelt werden, also solche von eher untergeordneter Bedeutung.

Zur Führung eines ordentlichen Zivilprozessverfahrens benötigt der Verwalter demgegenüber eine besondere Vertretungsvollmacht der Stockwerkeigentümergemeinschaft. Da es sich bei dieser Vertretung um eine wichtige Verwaltungshandlung handelt, muss der Beschluss mit der doppelten Mehrheit der Stimmen aller Stockwerkeigentümer gefällt werden, also mit der Mehrheit der Personen und mit der Mehrheit nach Massgabe der Wertquoten. Um rechtsgültig zustande zu kommen, muss das Geschäft zudem mit der Traktandenliste der ordnungsgemäss einberufenen Versammlung angekündigt worden sein.

Eine nachträgliche Ermächtigung ist möglich, wenn ein schwerer finanzieller oder rechtlicher Nachteil droht und die Versammlung nicht rechtzeitig einberufen werden konnte und auch ein Zirkulationsbeschluss – dieser muss zwingend einstimmig erfolgen – nicht möglich war.

Zeit für eine Immobilienberatung!

Profitieren Sie jetzt von unserer kostenlosen und unverbindlichen Immobilienberatung.

Mehr...

Objekt der Woche

Neubauprojekt mit vielen Extras - Heerbrugg SG

Mehr...

 

Immobilienratgeber im St.Galler Tagblatt

Erstreckung des Mietverhältnisses
Mehr...

Folgen Sie uns auf Facebook!

Hier finden Sie nicht nur das Neuste aus der Welt der Hugo Steiner AG, Sie werden auch laufend über unsere aktuellen Immobilienangebote informiert.

Mehr...

,Schweizer Wohneigentum’ - DAS Magazin, wenn es um Immobilien geht!

Aktuelles rund um Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser präsentiert alaCasa drei- bis viermal jährlich zu aktuellen Themen.
Die Oktober-Ausgabe befasst sich unter anderem mit den herausfordernden Auswirkungen der Corona Pandemie auf den Arbeitsalltag von Herrn und Frau Schweizer. Eng damit verbunden: die Umsetzung von flexiblen Arbeitsmodellen, deren Vorteile und Schwachstellen; aber auch digitale Helfer stehen auf dem Prüfstand.

Das und vieles mehr erfahren Sie hier