< zurück

Wann wird für Bauarbeiten Rechnung gestellt?

Gemäss der Norm SIA 118 «Allgemeine Bedingungen für Bauarbeiten» sind fällige Zahlungen im Bauwesen innert 30 Tagen zu begleichen, sofern sich aus dem Werkvertrag nichts anderes ergibt. Soweit, so gut. Entscheidend ist die Frage, wann für welche Leistungen Rechnung gestellt werden darf. Und hier wird es kompliziert.

SIA 118 sieht bei so genannten Einheitspreisverträgen während der Dauer des Baus monatliche Abschlagszahlungen – also Akontozahlungen – vor. Einheitspreisverträge regeln detailliert Preise nach Mengen. Der Unternehmer muss in der monatlichen Rechnung also die effektiven Leistungen genau beschreiben. Im Gegenzug hat der Bauherr die Rechnung abzüglich eines Rückbehalts zu begleichen. Der Rückbehalt dient ihm als Sicherheit bis Bauabschluss. Ähnlich ist das Abrechnungsverfahren mit monatlichen Teilzahlungen im Fall von Regiearbeiten, bei denen die Gesamtsumme vorgängig gar nicht oder nur ungefähr vereinbart wurde. Schliessen die Parteien statt dessen einen so genannten Gesamtpreisvertrag (pauschal oder global), so erfolgen die monatlichen Zahlungen nach einem vorgängig festgelegten Teilzahlungsplan.

In der Schlussabrechnung – ergänzt mit einer Zusammenstellung sämtlicher Einzelrechnungen – stellt der Unternehmer dem Bauherrn schliesslich die verbleibenden Leistungen und den Rückbehalt in Rechnung. Voraussetzung für die Fälligkeit der Schlussabrechnung ist erstens die Abnahme des Bauwerks, zweitens die Prüfung der Schlussabrechnung und drittens die Sicherung der Mängelhaftung durch den Unternehmer.

Zeit für eine Immobilienberatung!

Profitieren Sie jetzt von unserer kostenlosen und unverbindlichen Immobilienberatung.

Mehr...

Objekt der Woche

Neubauprojekt mit vielen Extras - Heerbrugg SG

Mehr...

 

Immobilienratgeber im St.Galler Tagblatt

Erstreckung des Mietverhältnisses
Mehr...

Folgen Sie uns auf Facebook!

Hier finden Sie nicht nur das Neuste aus der Welt der Hugo Steiner AG, Sie werden auch laufend über unsere aktuellen Immobilienangebote informiert.

Mehr...

,Schweizer Wohneigentum’ - DAS Magazin, wenn es um Immobilien geht!

Aktuelles rund um Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser präsentiert alaCasa drei- bis viermal jährlich zu aktuellen Themen.
Die Oktober-Ausgabe befasst sich unter anderem mit den herausfordernden Auswirkungen der Corona Pandemie auf den Arbeitsalltag von Herrn und Frau Schweizer. Eng damit verbunden: die Umsetzung von flexiblen Arbeitsmodellen, deren Vorteile und Schwachstellen; aber auch digitale Helfer stehen auf dem Prüfstand.

Das und vieles mehr erfahren Sie hier